Alina Kashlinskaya ist Europameisterin

(Thomas Marschner)

Alina Kashlinskaya, seit 7 Jahren Spielerin der Schwäbisch Haller Damenmannschaft, hat am Wochenende in Antalya mit dem Gewinn der Frauen-Europameisterschaft ihren bisher größten Erfolg gefeiert (Titelbild vom Veranstalter bei der Siegerehrung). Damit verbunden war auch ein Preisgeld von 10.000€.

Am Ende war sie mit 8/11 Punkten punktgleich mit 4 weiteren Spielerinnen, wies aber die beste Wertung auf, da sie das ganze Turnier über vorne mitgespielt hatte. Zweite wurde die Französin Marie Sebag vor der wiedererstarkten deutschen Nummer 1 Elisabeth Pähtz, die in einer dramatischen Partie in der letzten Runde Ekaterina Atalik schlug und damit noch auf den Bronzerang sprang. Für Alina Kashlinskaya ist der Europameister-Titel, der sie auch wieder in Reichweite der russischen Nationalmannschaft bringt, der zweite große Erfolg innerhalb eines Jahres nach ihrem Sieg in der Damenwertung des Isle-of-Man-Opens im letzten Herbst mit GM-Norm.

Alle Ergebnisse der Europameisterschaft auch der anderen beteiligten Haller Spielerinnen sowie auch der deutschen Spielerinnen gibt es auf der Turnierseite.

Posted in Frauenbundesliga, Turniere.