Liveticker von der FBL aus Deizisau (Sonntag)

(Thomas Marschner)

Samstag 22:30: Hier das fehlende Ergebnis von der Begegnung Deizisau-Rodewisch: Deizisau setzt seinen Höhenflug fort und gewinnt mit 4-2 und steht jetzt auf Platz 4 der Tabelle. Am Sonntagmorgen geht es hier weiter mit den Begegnungen Rodewisch-Schwäbisch Hall und Leipzig-Deizisau. In den anderen Begegnungen des Spieltags setzten sich die Favoriten durch, doch gerade Hamburg und Bad Königshofen taten sich sehr schwer gegen Hofheim bzw. Harksheide. Baden-Baden wurde seiner Favoritenrolle gegen Erfurt beim 6-0 gerecht und Karlsruhe machte beim 5-1 gegen Lehrte (unter anderem gewann Annmarie Mütsch gegen Fiona Sieber) wichtige Punkte gegen den Abstieg. Für Lehrte wird es jetzt ganz eng, man fiel auf den vorletzten Platz zurück.

9:00: Die Partien sind mit allen Teilnehmern pünktlich gestartet. Änderungen gab es keine, alle Paarungen des Spieltages gibt es hier.

10:15: Ein erstes kurzes Update, viel hat sich noch nicht getan. Am interessantesten sehen die Stellungen an Brett 4 und 5 aus. Nino greift den gegnerischen König mit h5/g4 an, Karina steht in einer Benoni-Struktur unter Druck, die Gegnerin hat f4/e5 gezogen. Auch Leipzig hält sich bisher wacker gegen Deizisau. Die Partien von den anderen Spielorten gibt es übrigens hier.

10:30: Bei Leipzig-Deizisau gibt es das erste Ergebnis, Klaudia Kulon und MArta Michna trennen sich remis.

10:45: Langsam passiert etwas auf den Brettern. Karinas und Ninos Stellungen gefallen mir nicht, Karina hat ein dickes Loch auf e6 und Ninos König steht sehr gefährdet. Dafür steht Irina sehr gut, sie hat gerade ein Springeropfer angeboten, das vermutlich nicht angenommen werden kann.

11:10: Nino hat eine Figur für 2 Bauern geopfert (oder opfern müssen), da bleibt abzuwarten, was sie dafür hat. Dafür steht Irina gegen Melanie Lubbe sehr gut, zumindest ich sehe kaum noch eine Verteidigung. Bei Leipzig-Deisziau steht Hanna Marie Klek mit Mehrqualität auf Gewinn, in den anderen Partien hält sich Leipzig nach wie vor gut.

11:20: Deizisau führt, Hanna Marie Klek hat gewonnen. Schwäbisch Hall führt auch, Irina hat gewonnen. Dafür gefällt mir Ninos Stellung immer weniger, bei Karina sieht es aber jetzt besser aus, nach voraussichtlichem Damentausch sollte das wieder ganz ok sein. Die vorderen Bretter stehen beide für Schwäbisch Hall etwas bequemer.

11:40: Karinas Stellung gefällt mir jetzt wieder ganz gut. Zu Ninos Stellung meinte Irina auf die Frage, wie das steht, nur “I have no idea”. Die anderen stehen alle zumindest etwas bequemer.

11:50: Rodewisch gleicht aus, Nino verliert gegen Julia Movsesian. Da hat mich mein Gefühl nicht getrogen…

12:05: Aktuell stehen all 4 laufenden Partien besser für Schwäbisch Hall. Insbesondere an Brett 2 hat Lela einen gesunden Mehrbauern. Ein kurzer Blick zu Deizisau-Leipzig: an Brett 5 und 6 steht Deizisau auf Gewinn.

12:20: Mara Jelica erhöht für Deizisau auf 2,5-0,5. An den anderen Brettern geht es in Richtung Zeitkontrolle und damit Zeitnotphase mit teilweise komplizierten Stellungen. Nur bei Lela scheint alles klar, sie hat einen Mehrbauern im Springerendspiel, das sollte reichen.

12:30: Karina bringt Schwäbisch Hall in Führung, Lilit hat remis gespielt, damit steht es 2,5-1,5. Beide Spitzenbretter stehen auf Gewinn, das sollte reichen.

12:45: Alina hat gewonnen, damit steht es 3,5-1,5.

13:00: Leipzig verkürzt durch Anita Just, ihre Gegnerin stellt mit Mehrbauer einen Turm ein. Aber Elena Köpke macht den Sack zum 3,5-1,5 zu, jetzt spielt noch Zoya Schleining gegen Brigitte von Herman. Bei Schwäbisch Hall kämpft Lela um den Sieg in ihrem Springerendspiel, das ist nicht ganz einfach.

13:10: Lela hat auch gewonnen, Endergebnis 4,5-1,5 für Schwäbisch Hall, damit bleiben Schwäbisch Hall und Deizisau die ersten Verfolger von Baden-Baden und Bad Königshofen.

13:30: Das ist das Ende des Blogs, unten noch die Partien zum Nachspielen. Weiter geht es in 2 Wochen für Schwäbisch Hall in Lehrte. Parallel hat Baden-Baden 4-2 gegen Lehrte gewonnen, Bad Königshofen schafft wahrscheinlich auch einen knappen Sieg gegen Hamburg. In 2 Wochen in Hofheim kommt es zum Gipfeltreffen Baden-Baden gegen Bad Königshofen.

Posted in Frauenbundesliga.